Skip to main content
  • Jonas
    ©Ralf Wilschewski
  • Schafroth
    ©Hans Lippert
  • Polt
    ©Polt
  • ©Akademie für politische Bildung

Humor und Demokratie

Veranstaltungsreihe im Salon Luitpold, München.
Humor und Demokratie I
Ein Abend mit Gerhard Polt

08. April 2024, 18.00 Uhr

©polt.de

Humor und die darauf basierend Künste werden allgemein unterschätzt und kulturpolitisch missachtet. Aber der „Humor” ist die wichtigste Quelle für Gemeinschaftssinn und Trost. Humor macht immun gegen Radikalismus. „Demokratie ist ohne Humor gar nicht denkbar.“, so Gerhard Polt – und das ist das Thema des Abends.

Gerhard Polt als bayerischer Philosoph, Schauspieler und Vor-Denker und Reinhard G. Wittmann als Gründer und ehemaliger Leiter des Münchner Literaturhauses und seit sechs Jahren als Vorsitzender des von Gerhard Polt inspirierten Vereins FORUM HUMOR UND KOMISCHE KUNST sprechen über Humor als Überlebensstrategie in politischen und gesellschaftlichen Extremsituationen

Humor und Demokratie II
Ein Abend mit Maxi Schafroth

14. Mai 2024, 19.00 Uhr

©Hans Lippert

2019 hielt Maxi Schafroth zum ersten Mal beim traditionellen „Derbleckn“ auf dem Nockherberg die „Fastenrede“. 2024 stand er zum 4. Mal auf der Bühne. Das Besondere dabei: Er wendet sich direkt in humoristischer und satirischer Weise an die vor ihm sitzenden Politikerinnen und Politikern des Freistaats und der Landeshauptstadt München. Die Botschaft: Mäßigt Euch in Euren Reden! Vergiftet die politische Auseinandersetzung nicht noch mehr! Kehrt zurück zum sachlichen Gespräch!

Maxi Schafroth und Reinhard G. Wittmann (Gründer und ehemaliger Leiter des Münchner Literaturhauses und seit sechs Jahren als Vorsitzender des Vereins FORUM HUMOR UND KOMISCHE KUNST) sprechen über die Wirkung humoristische Rede auf die direkt angesprochenen Politikerinnen und Politiker.

Humor und Demokratie III
Ein Abend mit Bruno Jonas und Ursula Münch

11. Juni 2024, 19:00 Uhr

„Sensivity reading“ in Verlagen, „Political Correctness“ und „Cancel culture“ in vielen gesellschaftlichen Bereichen – worüber dürfen Satirikerinnen und Satiriker, Kabarettistinnen, Kabarettisten und Karikaturistinnen udn Karikaturisten noch Witze machen? Bruno Jonas, Kabarettist und Autor, und Ursula Münch Politikwissenschaftlerin und Direktorin der Politischen Akademie Tutzing diskutieren über Humor in der heutigen politischen Situation Deutschlands (Moderation: Anna-Elena Knerich / Bayerischen Rundfunk)

Kunstlabor 2

eine Ausstellung mit Cartoons und Comics in der Galerie im Kunstlabor - soon to come

Parcours Schloss Blutenburg

Cartoons und Comics im Freien

ab 16. Juli 2024

Ab 16. Juli 2024 stehen Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt, denn an diesem Tag öffnet der Parcours rund um das Schloss Blutenburg in München, dem Sitz der Internationalen Jugendbibliothek (IJB). Die Motive des Parcours entstammen der Sammlung der IJB und machen die Spaziergängerinnen und Spaziergänger rund um das Schloss auf die Kunstschätze und Ausstellungen der IJB aufmerksam.

Humorparcours Stegen

Open Air Cartoonausstellung

ab 11. Mai 2024

Eröffnung des Humorparcours am Badestrand und Seeuferweg in Stegen am Ammersee. Um die 30 Cartoons von Künstlerinnen und Künstlern zum Thema „Sommer, Sonne, Sonnenbrand“ sind entlang des Wegs postiert. Die Kunst kommt zu den Menschen, die dort in großer Zahl wandern und spazieren.
  • Alexander Wolf

  • Bettina Schipping

  • Dorthe Landschulz

  • Hans Traxler

  • Ruth Hebler

    Musik und Hühner

    Livezeichnen mit Peter Gaymann, begleitet von Josef Brustmann auf der Zither.

    11. Mai 2024, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

    Peter Gaymann, einer der erfolgreichsten und beliebtesten Cartoonisten Deutschlands, zeichnet live zu verschiedenen Themen und erzählt aus seinem Leben. Sein Markenzeichen sind die Hühner. Josef Brustmann, studierter Musiker, Musikkabarettist (Bairisch-Diatonischer Jodelwahnsinn), Inhaber des Deutschen Kabarettpreises und Autor („Jeder ist wer“), beherrscht zahlreiche Instrumente.

    In Stegen hat er auf jeden Fall seine Zither dabei und vielleicht noch mehr. Beide Künstler werfen sich musikalisch und zeichnerisch die Bälle zu.

    Eintritt €18 plus VVG
    Karten bei Eventim oder über
    www.groundlift.de/events

    Kinder lachen und zeichnen

    Wie kommt der Waschbär aufs Papier?
    Monotypie-Workshop für Kinder und Jugendliche

    6. Juni 2024, 16.15 bis 17.45 Uhr

    Die renommierte Münchner Illustratorin und Autorin Susanne Straßer begeistert mit ihren Illustrationen für Kinderbücher wie „Waschbär macht Wäsche“, „Wenn Gott ein Kaninchen wäre“ und viele mehr. Im Workshop zeigt die Künstlerin, wie man „Monotypien“ fertigt und was man mit Glasplatte, Druckfarbe, Farbwalze und ein bisschen Lust am Experimentieren alles machen kann. Ziel ist es, im Workshop humorvolle kleine Kunstwerke zu gestalten und mit nach Hause zu nehmen. Für Kinder von etwa 9 bis 12 Jahren (max. 20 Teilnehmer:innen). Möglichst alte Oberteile oder Malkittel anziehen.

    Kann ich Lachen verschicken?
    Man kann es auf jeden Fall versuchen.

    Montag, 1. Juli 2024, 16.15 Uhr (ca. zwei Stunden)

    Kann ich Lachen verschicken? Man kann es auf jeden Fall versuchen. Dann bekommt Oma Post oder die Lehrerin, Bruder, Nachbar oder Patenonkel. Georg Cadeggianini, Witzebuchautor, siebenfacher Vater und Redakteur der Süddeutschen Zeitung, bringt seine Witzklingel mit nach Inning, jede Menge neue Lieblingswitze und einen fast unbestechlichen Applausometer fürs Livewitzduell.

    Warum lacht da meine Mama? Wie hört sich Opa an? Was finde ich selbst wirklich lustig? Gute anderthalb Stunden mit allem, was Spaß macht: Rätseln, Schimpfen, Lachen. Mit dabei: der älteste Witz der Menschheit, auf Wunsch: persönliche Lieblingswitzberatung! Wer will, darf eine Postkarte gestalten mit dem neuen Lieblingswitz, einem selbstgemachten Schimpfworträtsel, einem Kritzelrätsel, unfassbär witzigen Bärenwitzen … Am Schluss (Adressen nicht vergessen!) werfen wir alles in den Briefkasten.

    Wo man sich anmelden kann, steht demnächst hier.

    Humor-Poetry Slam

    27. Juni 2024, 20 Uhr

    Poetry Slam ist inzwischen längst kein Geheimtipp mehr. Einerseits mittlerweile als immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe geführt, andererseits immer noch jung, am Puls der Zeit, aktuell, politisch, kritisch – und lustig. Nicht umsonst hat ein guter Teil der Oberliga der deutschsprachigen Comedians wie Torsten Sträter, Hazel Brugger oder Felix Lobrecht seine Wurzeln im Poetry Slam. In einem einzigartigen Humor-Slam erleben wir mit einer erstklassigen Besetzung die komische Seite des angesagtesten Literaturformats unserer Zeit.

    Moderation: Ko Bylanzky, bekannter und erfolgreicher Poetry-Slam-Essayist und Slam-Master

    Es treten auf:

    • Mate Tabula (Germering)
    • Henri Kruse (München)
    • Thomas Schmidt (Schwabach)
    • Philipp Potthast München)
    • Christl Sittenauer (München)
    • Meike Harms (Gilching)
    • Julius Althoetmar (München)
    • Hannah Haberberger (Fürth)

    Lesungen

    Gisela Schneeberger: "Kindheitsgeschichten"

    13. Juni 2024, 20.00 Uhr

    Gisela Schneeberger, preisgekrönt und authentisch, kommt zu einer Lesung nach Stegen. Gleich zwei Mal gewann sie neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen den Grimme- und den Deutschen Fernsehpreis. Das Berliner Schillertheater und die Münchner Kammerspiele waren in jungen Jahren ihr „Zuhause“, bis sie an der Seite von u. a. Gerhard Polt und Dieter Hildebrandt in verschiedensten Serien auf sich aufmerksam machte. Gern wird das Komische mit ihr in Verbindung gebracht, doch verinnerlicht sie vieles mehr. Lernen Sie die große Schauspielerin an diesem Abend hautnah kennen und freuen Sie sich auf einen ergreifenden Abend, voller besonderer, auch humorvoller Momente.

    Eintritt 30 Euro plus VVG, Karten bei eventim und www.groundlift.de/events

    Die Buchhandlung Timbooktu (Schondorf am Ammersee) begleitet unsere Lesungen mit einem Büchertisch.

    Jan Weiler: "Älternzeit"

    10. Oktober 2024, 20.00 Uhr

    Wenn Fahrdienste und regelmäßige Fütterungen nicht mehr erforderlich sind, bricht für die „Ältern“ ein neues Zeitalter an. Die Themen verändern sich: Nun fordern die Spätpubertiere aus dem Urlaub in Kroatien größere Geldbeträge an. Sie konfrontieren die Ältern mit deren veralteten Weltsichten und verbieten ihnen den Gebrauch von Alufolie. Sie weisen sie darauf hin, dass Menschen über Fünfzig keine schwarzen Hemden tragen sollten und rufen nicht auf dem Festnetz an.
    So beginnt sie – die Älternzeit. Jan Weilers Kinder sind inzwischen erwachsen oder zumindest volljährig – und damit ändern sich allmählich die Rollen. Nun sind es die Ältern, die so Einiges von ihren Kindern lernen können und müssen. Das nervt manchmal unfassbar, ist aber auch ziemlich lustig und außerdem der Lauf der Dinge. Kannste nix machen, aber drüber schreiben und erzählen. Und das tut Jan Weiler, Autor höchst erfolgreicher Bücher wie „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ oder „Im Reich der Pubertiere“, im Groundlift-Studio Stegen.

    Gerhard Polt: "Hundskrüppel"

    17. Oktober 2024, 20.00 Uhr

    Gerhard Polts Kindheitserinnerungen aus der Nachkriegszeit sind gespickt mit den Waffen des fantasiebegabten Kindes, eingesetzt gegen erwachsene Griesgrame und Grantler. Der junge Polt ließ sich stets von der Gewissheit leiten, dass jeder Kindertag ohne einen gelungenen Streich verschenkt ist. Wem ein "Du Hundskrüppel, du verreckter!" nachgerufen wurde, der fand große Anerkennung unter seinesgleichen. Man wünscht sich dieses Buch unter die Kopfkissen unzähliger Kinder, damit sie den Brutstätten trostloser Fadheit – wie etwa Schulen oder Reihenhaussiedlungen – etwas entgegenzusetzen haben. Die "Lehrjahre eines Übeltäters" sind ein nicht zu unterschätzender Beitrag gegen zu früh einsetzende Bravheit.

    Humorparcours Bernried

    Open Air Cartoonausstellung

    ab 28. Juni 2024

    Am Starnberger See geht es weiter. Der Humorparcours in Bernried wird am 28. Juni eröffnet, auch hier das Motto „Sommer, Sonne, Sonnenbrand“ mit 25 Cartoons von Künstlerinnen und Künstlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entlang des Sees bis zum Dampfersteg

     

    „Karl Valentin und die Musik“

    Karl Valentin geht im Spätsommer raus aus München.

    31. August 2024 bis 1. Dezember 2024

    Bild Hans Reiser

    Das FORUM HUMOR und das Buchheim Museum widmen ihm ab 31. August 2024 die Ausstellung "Karl Valentin und die Musik". Valentin ist aber auch im Freien zu sehen, denn mehrere Künstler:innen aus dem Münchner Raum haben eigens für ihn gezeichnet. Ihre Werke schmücken in einer Freiluft-Ausstellung den Weg vom Parkplatz bis zum Buchheim Museum und künden schon ab Ende Juni von der Ausstellung ab Ende August.