Reinhard Michl

wurde 1948 in Niederbayern geboren und lebt heute in München und in Uffing am Staffelsee. Nach einer Schriftsetzerlehre studierte er zunächst Grafikdesign an der HF, danach Freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München. Bereits während des Studiums entstanden erste Buchillustrationen („Das Knie aus der Wand“ von Josef Guggenmos, 1975). Seither arbeitet er als Illustrator für verschiedene deutsche Verlage wie dtv, Hanser, Oetinger, Gerstenberg oder den Insel Verlag. Außerdem erschienen Bücher mit seinen Bildern in über 30 Sprachen. Für seine Arbeiten wurde R.M. mehrfach ausgezeichnet, so mit dem „Gustav-Heinemann-Friedenspreis“, dem „Troisdorfer-Bilderbuch-Preis“ und dem „Wildweibchenpreis“. Wiederholt standen seine Bücher auf der Auswahlliste zum „Deutschen Jugendliteraturpreis“, auf der Liste der Stiftung Buchkunst „Die schönsten Bücher der Bundesrepublik Deutschland“ und auf der Ehrenliste zur „Hans-Christian-Andersen-Medaille“.

Eine Buchauswahl:

Der Findefuchs. Text: Irina Korschunow. dtv, München, 1982

Gloria von Jaxtberg. Text: Rudolf Herfurtner. Gerstenberg Verlag, Hildesheim, 2016

Die schönsten Mondgedichte. Insel Verlag, Berlin, 2017

www.reinhardmichl.de

Foto: Josef Beyer