Skip to main content

„Humor und Demokratie“ Im Salon Luitpold.

Am 8. April startet der Münchner Verein Forum Humor und komische Kunst gemeinsam mit dem Salon Luitpold eine mehrteilige Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Humor und Demokratie“.
„Humor ist die wichtigste Quelle für Gemeinschaftssinn und Trost. Humor macht immun gegen Radikalismus. Demokratie ist ohne Humor gar nicht denkbar“, sagt Gerhard Polt, bayerischer Philosoph und Vordenker.

Am 8. April, spricht er um 18 Uhr im Salon Luitpold mit Dr. Reinhard G. Wittmann, dem langjährigen Leiter des Münchner Literaturhauses und Vorstandsvorsitzenden des Vereins Forum Humor, über Humor als Überlebensstrategie in politischen und gesellschaftlichen Extremsituationen. Ein Thema, das in der derzeitigen politischen Lage aktueller ist denn je.

Die weiteren Termine: Am 14. Mai gibt Fastenprediger Maxi Schafroth Einblick in den Entstehungsprozess und die Funktionsweisen seiner Rede, was ihn antreibt und wie man mit Humor Politikerinnen und Politiker erreicht.

Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch und Kabarettist und Autor Bruno Jonas diskutieren am 11. Juni, moderiert von Anna-Elena Knerich (Bayerischer Rundfunk) über das, was man auf der Kabarettbühne noch sagen darf und was nicht. Die Reihe „Humor und Demokratie“ im Salon Luitpold ist Teil des „Humorfestivals München und Umgebung“, das – gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) – die Bedeutung des Humors in all seinen Facetten für unsere Gesellschaft in den Mittelpunkt stellt.

Veranstaltungsreihe

08.April, 14.Mai und 11.Juni 2024

08. April 2024, 18:00 bis 19:30 Uhr
Gerhard Polt und Dr. Reinhard G. Wittmann:
Über Humor als Überlebensstrategie in politischen und gesellschaftlichen Extremsituationen.

14. Mai 2024, 19:00 Uhr
Fastenprediger Maxi Schafroth gibt Einblick in den Entstehungsprozess und die Funktionsweisen seiner Rede, was ihn antreibt und wie man mit Humor Politikerinnen und Politiker erreicht.

11. Juni 2024, 19:00 Uhr
Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch und Kabarettist und Autor Bruno Jonas diskutieren am 11. Juni über das, was man auf der Kabarettbühne noch sagen darf und was nicht.

  • Gerhard Polt in der SZ

    Die weiteren Aussichten: Heiter

    Die weiteren Aussichten: Heiter Das "Forum Humor und komische Kunst" bespielt heuer auch den Ammersee: Dort werden bis zum Herbst unter anderem Gerhard Polt, Gisela Schneeberger und Jan Weiler lesen.Es wird ein heiterer Sommer - in der Stadt wie am Starnberger See und Ammersee. Für sein diesjähr...
  • Vortragsreihe im Salon Luitpold

    Veranstaltungsreihe

    „Humor und Demokratie“ Im Salon Luitpold. Am 8. April startet der Münchner Verein Forum Humor und komische Kunst gemeinsam mit dem Salon Luitpold eine mehrteilige Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Humor und Demokratie“. „Humor ist die wichtigste Quelle für Gemeinschaftssinn und Trost. Humor mac...
  • Hans Reiser

    Hans Reiser

    Hans Reiser: Karikaturist, Illustrator, Schönfärber Austellung in Geretsried 15.03.2024 bis 07.04. 2024 Die Stadtgalerie Geretsried präsentiert eine Auswahl der Werke des Künstlers Hans Reiser. Seine Karikaturen wurden bereits in renommierten Publikationen wie dem „Spiegel“, „Lui“, „Playboy“, „S...
  • Karl Valentin und die Musik

    Karl Valentin und die Musik

    KARL VALENTIN UND DIE MUSIK vom 31.08. bis 01.12.2024 im Buchheim Museum Karl Valentin war ein großer Musiker, er beherrschte über zehn Musikinstrumente. Musik spielte in fast allen seinen Sketchen, Filmen und Hörstücken eine zentrale Rolle. Die Ausstellung zeigt den Volkssänger, Lied...
  • In Memoriam – wir erinnern an den großen Zeichner und Karikaturisten Josef Blaumeiser

    Josef Blaumeiser, Grafiker, Designer, Illustrator und Karikaturist wäre am 25. Februar 2024 einhundert Jahre alt geworden. Geboren am 25. Februar 1924 in Ludwigshafen am Rhein, lebte er ab 1951 in München, wo er nach seiner Ausbildung zum Grafiker und Designer ab 1955 ein eigenes Atelier für Wer...