Lachwald am See

Audio-Installation – 18. Juli bis 26. September 2021

Können Bäume lachen? Sitzen Bernrieder Bürger in den Bäumen und lachen und lachen? Oder ist es das Lachen von Gerhard Polt? Oder von Eckart von Hirschhausen? Oder von Axel Hacke? Oder lachen alle gemeinsam über unsere verrückte Welt? Schallendes, befreiendes, heiteres Lachen verbreitet sich am See. David Berlinghof hat die Installation geschaffen, die Rätsel über die Lachenden aufgibt, denen man sich nicht entziehen kann. Denn ihr Lachen ist ansteckend!

DAVID BERLINGHOF,

geboren an Neujahr 1991 in Illertissen, ist Musiker, Kabarettist und gibt in Bernried sein Debüt als Klanginstallateur. Nach enorm spannender Kindheit und Jugend im Süden zog es ihn für etwa fünf Jahre nach Thüringen, wo er in Weimar Musik studierte. Dort faszinierten ihn vor allem die Kontraste zwischen Klassikstiftung und Rostbratbude, zwischen Goethe vor dem DNT und Gerda aus Buslinie zwei – und das auf engstem Raum. Nicht zuletzt deswegen verabschiedete er sich aus Weimar mit seinem Abschlusskonzert, das den Titel „Nix Bsondrs! Ein Gegenentwurf zur Hochkultur“ trug. Seit Februar 2020 lebt und arbeitet Berlinghof im Unterallgäu als Musiklehrer und wartender Kabarettist. Für das Forum Humor komponierte er im letzten Jahr das Mitmach-Lied „In der ehemaligen Viehmarktbank“. Beim Humorfestival in Bernried wird er im Humorparcours am See den Lachwald pflanzen. Diese Klanginstallation zeigt einerseits die fingerabdruckähnliche Individualität des menschlichen Lachens und verdeutlicht andererseits, dass es das Lachen ist, was uns allen gemein ist.

 www.instagram.com/davidberlinghof/