Letzten Freitag eröffnete die Ausstellung „Hurzlmeier Malerei“ im Kunsthaus Fürstenfeldbruck. Gezeigt werden bis 1. November Werke der Komische Malerei des Münchner Karikaturisten Rudi Hurzlmeier, der in zahlreichen Magazinen, wie der Titanic, regelmäßig veröffentlicht. Der Künstler erhielt zudem kürzlich den Pocci-Preis, der alljährlich von der Franz-Graf-von Pocci-Gesellschaft verliehen wird.

Humorhaus mit Phantasiewelt

Bei der Vernissage zur Ausstellung hielt Marianne Wille aus unserem Vorstand eine Rede. Weil Hurzlmeier Teil unseres Forum Humor-Beirats ist und wir als Partner der Ausstellung dabei sind, sprach Marianne Wille auch über unsere über unsere Initiative für ein Haus des Humors in München. Denn, wie auch Rudi Hurzlmeier selbst sagt: „Wo der Spaß aufhört, fängt der Humor an.“ Sie sagte: „Dieses Haus, von dem ich spreche, wäre die alte Viehbank im Schlachthofviertel, ideal im Humorbauch von München zwischen neuem Volkstheater und Wirtshaus im Schlachthof gelegen mit genügend Platz für besagte Basisausstellung inklusive vieler Erlebniskabinette, Filmraum, Wechselausstellungen von einzelnen Künstlern. Außerdem aktuellen Themen, für die immer wichtiger werdende Comic-Szene, Platz für Künstlerateliers, Werkräume, eine  Akademie, in der man in der komischen Kunst ausgebildet werden kann. Wir wollen dem für unser Leben unendlich wichtigen Humor ein Zuhause geben und gleichzeitig wollen wir für den Humor auch eine Anlaufstelle sein. Wir haben viele bekannte Mitstreiter aus der Kulturszene, wir  haben weit über eine Million Euro in der Münchener Gesellschaft gesammelt und wir haben sogar eine Baufirma gefunden, die Firma Reisch, die uns das Gebäude sanieren würde. Um den Inhalt zu verwirklichen, haben wir namhafte, exzellente Berater und Kuratorinnen, die bereits wunderbare, zeitgemäße Museen und Ausstellungen auf die Beine gestellt haben und wir haben Verbindung zu namhaften Künstlern, die diese Pläne zum Leben erwecken würden. Und damit bin ich wieder bei Rudi Hurzlmeier, der – um nur ein Beispiel zu nennen – die Eingangshalle unseres Humor-Hauses mit seinen fantastischen, skurrilen Figuren, Lebewesen und Szenen aus seiner genialen Phantasiewelt ausgestalten und somit den Besucher umgehend in eine andere Bewusstseinsebene versetzen würde.“

 

Karikaturist Rudi Hurzlmeier und Marianne Wille (2. Vorsitzende)vom Forum Humor.
Hurzlmeiers Werke mit dem Titel „Hurzlmeier Malerei“ wurden in einer Buchveröffentlichung im Kunstmann-Verlag jetzt neu aufgelegt. Eine Auswahl der Werke aus dem Buch werden in der Ausstellung gezeigt, wie zum Beispiel unser Maskottchen das Isarschwein.
Öffnungszeiten der Ausstellung: Mi – So 13-17 Uhr, Kunsthaus Fürstenfeldbruck. Mehr Infos zur Ausstellung gibt es hier