Krina Königsmann: „DU BIST DAS BILD“, 2023

Spiegelglas, Lötzinn, Kupfer, Holz und Metall, 112 cm x 85 cm x 6 cm, installiert im komischen Schaufenster des +Knauss Werkraums in der Klenzestraße 67

„Das komische am Kunstwerk erschließt sich erst in dem Moment, in dem man selbst in den Spiegel blickt und sich fragmentiert wie in einem Kaleidoskop betrachten kann. Die Idee kam mir, als ich mich mit Spiegeln im öffentlichen Raum beschäftigte, hier fielen mir spontan die Zerrspiegel des Spiegelkabinetts vom Oktoberfest ein“, sagt die Künstlerin.

Die Serie „Du bist das Bild“ eröffnet eine andere Perspektive der Selbstreflexion. Wie bereits Marc Aurel in seinem bedeutenden Werk „Selbstbetrachtungen“ dem Leser die Möglichkeit bietet, über den Umgang mit eigenen Emotionen, den Sinn des Lebens und der Vergänglichkeit nachzudenken, lädt das Spiegelkunstwerk den Betrachter ein, sich selbst dem eigenen Spiegelbild zu stellen.

Durch die zusammengefügten Fragmente und Buchstaben entsteht eine Umstellprobe der Anordnung. Das Hinterfragen und neue Wahrnehmen des eigenen Spiegelbilds fördern das Mitgefühl und Verständnis für sich selbst und für den eigenen Kosmos.

 

Das Wandobjekt „Du bist das Bild“ ermutigt, wie bei Aurel, seine Betrachter und sich selbst zu beobachten, zu reflektieren, um so die innere Haltung des eigenen Lebenskonzeptes neu beleuchten und formulieren zu können.

© www.krinakingsman.com